top of page

Größte Klimalüge 2023! Jetzt ist die Wahrheit raus!

Ist euch auch aufgefallen, dass wir in diesem Jahr die Zuspitzung der Klima-Lüge schlechthin hatten?

Am 21. Juni 2023 feiern wir alle unseren zweiten Geburtstag. Es ist jenes Datum, für das Greta Thunberg zuvor das Ende der Welt vorausgesagt hatte.

Auch viele andere Vorhersagen des Panik-Orchesters erfüllten sich nicht.


Der Gardasee vertrocknet, der Region geht das Wasser aus, berichten viele Medien im Sommer. Experten, Bauern, Touristen und Hoteliers vor Ort schüttelten den Kopf. Die Dürre sei kein Problem, so hieß es aus der Region. Die vielen Berichte darüber, die die Touristen verjagten, freilich schon.


Auch der “Badewanne der Wiener”, dem Neusiedler See, sagten Wetterfrösche und Klima-Kleber ein trockenes Ende voraus. Auch dort war es falscher Alarm.


Italiens zweitgrößtem See, dem Lago Maggiore, drohte ein trockenes Ende. Der Pegel des immerhin bis zu 372 Meter tiefen Sees sei in den vergangenen zwei Monaten um zwei Meter gefallen. Mittlerweile auch hier Entwarnung: die Pegel stiegen, alles ist wieder im Normalbereich.


Grün-Politikerin Katrin Göring-Eckhart schlug Alarm, weil aufgrund des menschengemachten Klimawandels mitten in Deutschland bereits Wüstenbildung einsetzen würde. Der Beitrag der grünen Politikerin stellte sich flott als Fake News heraus. Göring-Eckhart zeigte in ihrem Beitrag nämlich die Lieberoser Wüste – einen alten Truppenübungsplatz, der nicht aufgrund des vermeintlich menschengemachten Klimawandels zur Wüste wurde, sondern durch einen Brand im Jahr 1942 und Tausender Panzer, die über die Jahrzehnte durch das Gebiet rollten.


Im Juli glühten die Wetterkarten! Wie ein gelegter Waldbrand in Griechenland verbreitete sich die Horror-Vorhersage in ganz Europa: 48 Grad! Die europäische Weltraumagentur ESA veröffentlichte Satellitendaten, die eine dramatische Hitzewelle mit Temperaturen bis 48 Grad Celsius in Südeuropa zeigen sollten. Beinahe schon zu heiß, um sich noch auf die Straßen zu kleben.




Der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) verkündete Italien das Aus!

„Wenn es so weiter geht werden diese Urlaubsziele langfristig keine Zukunft haben. Der Klimawandel zerstört den Süden Europas. Eine Ära geht zu Ende“, schrieb er. Dumm nur: Bei den ESA-Erhebungen handelt es sich um Landoberflächentemperaturen. Die „signifikant höher als Lufttemperaturen“ seien.


Vergesst nicht den Hitzeschutzplan und die Warnung vor den ganzen Hitzetoten. Hierzu wurden Zahlen erfunden und gefälscht.


Wir können nun sagen: "Gott sei dank haben wir all das überlebt."

Oder wir hören auf uns selbst anzulügen und sagen die Wahrheit: "Alles war eine große Lüge, um den Menschen Angst zu machen und Dinge durchzusetzen, die sie freiwillig niemals machen würden."


Mittlerweile muss man sich schon ängstigen, dass man in die Schublade der "Klimaleugner" fällt, wenn man die Wissenschaft und Medienberichte anzweifelt. Die Zensur nimmt bei dieser Thematik immer weiter zu. Warum? Weil eine Lüge mit allen möglichen Mitteln aufrecht erhalten werden muss - die Wahrheit steht ganz von allein.


Daher verpflichten wir uns lieber der Wahrheit, die immer am Ende ans Licht kommt. Die Frage ist nur - sieht es die Mehrheit der Menschen, was mit ihnen gespielt wird?



4.302 Ansichten5 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

5 Comments


Unknown member
Mar 02

Aber, was mich interessieren würde ist - in der Wüste machen sie doch jetzt so grasse Klimaexperimente, weil sie die Wüste bepflanzen möchten - mein nur, davon hört man nichts. Letztens war was, dass bei uns Sahara-Staub niedergegangen ist. Wer weiß was die da in die Luft setzen.

Like

Unknown member
Mar 02

Hi, Freunde hab mir erst gestern gedacht, als ich wieder die Klimademonstrationen sah im Fernsehn, man sollte mal die Leute fragen, ob sie sich denn auch mal die Wissenschaftler angehört haben, die genau das Gegenteil sagen. Bzw., ob sie sich auch mit Leuten unterhalten haben, die eine andere Ansicht vertreten. Das ist wieder das gleiche Verhalten, wie wir das bei Corona hatten, man läßt sich irgendeinen Zeug spritzen, weil die sagen, das ist gut, dann ist das gut, was aber die anderen sagen, interessiert nicht. Genau dieses Verhalten lehrt man in den Schulen - rede nach was der Lehrer oder der Professor sagt, dann haste gute Karten und in der Klausur wirste dann schon durchgewunken - schließlich kommt man vo…

Like

Unknown member
Oct 13, 2023

Mit 73 Jahren habe ich schon viel erlebtund gelernt. So habe ich in dem sehr heißen und trockenen Sommer 1959 einen Großteil meine Zeit im Schwimmbad verbracht und dabei gleichzeitig das Schwimmen gelernt. In den 60. und 70. Jahren gab es auch sehr kühle verregnete Sommer und die Warnung vor der nächsten Eiszeit. in meinem Geographiestudium habe ich mich schwerpunktmäßig mit der Klimatologie beschäftigt. Schon länger und bis heute weiß ich aus eigener Lebenserfahrung und Studium, dass das Klima sich permanent in einem Wandel befindet und der wichtigste Faktor dafür unsere Sonne ist. So deutet auch jetzt aufgrund der Sonnenzyklen vieles darauf hin, das wir die nächsten drei bis fünf jahre noch heiße Jahre mit Rekorden haben werden und danach…

Like

Unknown member
Sep 10, 2023

Seit die Erde vor 4,6 Milliarden Jahren entstand, wurde es mal wärmer und mal kälter ganz ohne Beteiligung des Menschen.

Like

Unknown member
Sep 06, 2023

Es ist einfach total krass, wie viele Menschen, die eigentlich ziemlich clever sind, inzwischen auf CO2 schimpfen und glauben, dass die großen Medien schon richtig berichten, dass der Klimawandel (ausschließlich) menschengemacht sei, dass Wasser(dampf) keinen Effekt auf den Treibhauseffekt habe, dass die Küstenstädte an Nord- und Ostsee eines Tsges unter gehen werden, weil der Meeresspiegel steigt, dass E-Autos generell eine bessere Klimabilanz haben als Diesel, dass das IPCC eine absolut neutrale Organisation sei und dass die im deren Berichten als am schlimmsten dargestellten Szenarien bzgl der Erderwärmung wahrscheinlich sein werden, weil das IPCC das ja schreibt (der Weltklimarat müsse ja schließlich wissen), dass Windräder umweltfreundlicher als Atomstrom seien, dass die Bauern, die die Kartoffelkäfer nicht händisch aus den Nachtschattengewächsen raus…

Like
bottom of page